Aktivitäten

Ausfall der Flugüberwachung – Vermisste Personen nach Flugzeugkollision

12.06.2017 19:19

THW Lohne, DRK Vechta und Mitglieder aller Ortsgruppen der DLRG aus dem Landkreis Vechta führten vom 09.06. – bis 11.06. ein gemeinsames Übungswochenende durch. Ziel war die Optimierung der Zusammenarbeit sowie die Kameradschaftspflege. Nach der Devise, wer sich kennt, kann im Einsatzfall auch besser im Team agieren, wurde am Samstagvormittag zunächst eine Stationsausbildung durchgeführt. Hier wurden die befreundeten Organisationen in die Aufgaben der anderen HiOrgs eingewiesen.

Gleichzeitig fand die Fachtagung Ortung des Landesverbandes Bremen/Niedersachsen unter Federführung des Lohner Ortsbeauftragten Christian Langhorst statt. Beteiligt waren hier die THW-Ortsverbände Lohne, Ronnenberg, Wolffenbüttel und Holzminden. Die Lehrfachgruppe Wassergefahren für den Landesverband Bremen/Niedersachsen aus dem THW-Ortsverband Bremen-Süd unterstützte die Veranstaltung mit ihrem Equipment.

Schwerpunkt der anschließenden gemeinsamen Übung am Wasserübungsplatz der THW Bundesschule Hoya an der Weser war die Suche und Rettung von Vermissten im und am Wasser.

Hierzu wurde ein Szenario angenommen, in dem eine zweimotorige Cessna 310 mit insgesamt 6 Insassen von einer FedEx-Transport 727 gestreift wurde und während des Versuches, eine Notlandung einzuleiten vom Radar der Flugüberwachung verschwand. Da die Funkverbindung ist abbrach wurde vermutet, dass das Flugzeug über einem Truppenübungsplatz abgestürzte. Die 727 FedEx konnte mit nur geringen Beschädigungen am nächstgelegenen Militärflugplatz notlanden. Teile des Flugzeugwracks wurden in der Weser gesichtet, so dass die beteiligten Organisationen den Auftrag bekamen, Rettungsmaßnahmen in diesem Gebiet durchzuführen.

Zurück