3. Platz beim GFB-Wettkampf

14.06.2008 - 3. Platz für das THW Lohne - Wettkampf der Bergungsgruppen des Geschäftsführerbereiches Lingen

Bei schwülwarmen Wetterbedingungen und zum Teil heftigen Regenschauern kämpften sich die elf Mannschaften unter den kritischen Augen der Schiedsrichter erfolgreich durch den gestellten Aufgabenparcours. Bewältigt werden mussten u.a. Aufgaben wie das Überwinden eines Trümmergeländes mittels Seilbahn, Ausleuchten von Einsatzstellen, Bewegen von Lasten und das Retten und Bergen aus Höhen. Hier konnten die hochmotivierten Helfer ihr ganzes Können unter Beweis stellen.

Am Ende des langen und anstrengenden Wettkampftages hatte der Ortsverband Quakenbrück die Nase vorn und den Siegerpokal in der Hand. Dicht gefolgt von Nordhorn auf Platz zwei und Lohne auf dem dritten Platz. Die weiteren Bergungsgruppen aus den Ortsverbänden Cloppenburg, Osnabrück (2x), Lingen, Papenburg, Melle, Bad Essen und Meppen gingen allerdings auch nicht leer aus. Auch Sie erhielten aus der Hand der Ersten Bürgermeisterin, Frau Ursula Haar, Pokale für Ihre jeweilige Platzierung. Frau Haar vertrat den Schirmherren der Veranstaltung, Dr. Hermann Kues, der leider terminlich anderweitig gebunden war.
Insgesamt zog der für die Gesamtplanung verantwortliche Sachbearbeiter Einsatz, Dirk Herzog, ein positives Resümee. Alle angetretenen Ortsverbände sind gut vorbereitet in den Wettkampf gestartet und haben eine durchweg gute Leistung erbracht. Dieser Leistung zollte auch der Geschäftsführer in der Abschlussrede Respekt: „Meine Lieben THW-Kameraden! Ich bin stolz auf Euch!“

Der Lohner Gruppenführer Christian Langhorst zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden mit dem Ergebnis seiner Mannschaft. „Das Niveau lag hoch. Leider hat uns ein kleiner Fehler in der Zeit zurückgeworfen, so dass es für den Sieg nicht mehr reichte!“, so Langhorst mit Blick auf seine sichtlich erschöpfte Mannschaft, die in 2,5 Stunden alles gegeben hatte.