Übungswochenende Münster 2005

Übungswochenende Münster 2005

Gemeinsam stark- für den Nächsten - Wochenendübung von Feuerwehr, Rotem Kreuz und Technischem Hilfswerk

Münster/ Lohne - Am vergangenen Wochenende führten 8 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Langförden, 15 Mitglieder des Roten Kreuzes aus Vechta und 33 Helfer des Technischen Hilfswerkes (THW) Lohne eine gemeinsame Übung auf dem Katastrophenschutzübungsgelände des THW in Münster durch. Um im Falle einer Katastrophe schnelle Hilfe leisten zu können, optimierten die genannten Organisationen zunächst durch eine gemeinsame Ausbildung ihre Zusammenarbeit und stellten u.a. verschiedene Einsatztaktiken/-möglichkeiten vor (siehe Fotos).

In einer anschließenden Übung wurde das Erlernte, die Zusammenarbeit und Kommunikation auf die Probe gestellt. Ausgegangen wurde von einem Erdbeben der Stärke 8,9 welches das Stadtgebiet von Münster erschütterte. Große Stadtteile wurden ganz oder teilweise zerstört, so dass mit einer Vielzahl Verletzter und Toter zu rechnen war. Aufgabe der Helfer war das Suchen, Retten und die Versorgung verletzter Personen, dargestellt von der Jugendgruppe des THW, sowie die Bekämpfung von Bränden. Aufgrund starker Rauchentwicklung und Austritt von Gas musste dies teilweise unter Atemschutz erfolgen. Weiterhin wurde die Arbeit der Helfer durch verschiedene geplante Einlagen, wie z.B. Nachbeben, verletzte/ verschüttete Helfer und ein, die Arbeit behinderndes, Presseteam erschwert. Aber auch eine nicht geplante Einlage machte die Situation nicht einfacher- ein Gewitter mit Starkregen behinderte die Arbeit.

Kleinere Mängel in der Zusammenarbeit wurden abschließend besprochen, um diese abstellen zu können und so im Einsatzfall adäquate Hilfe zu leisten. Dennoch konnten die Schiedsrichter der verschiedenen Organisationen abschließend ein positives Fazit ziehen- trotz der erschwerten Bedingungen verlief die Zusammenarbeit und Kommunikation der verschiedenen Organisationen überwiegend positiv.