2. Bergungsgruppe

Die 2. Bergungsgruppe B (B 2 B): Stärker, schwerer, stationär

Die 2. Bergungsgruppe (B 2 B) ist neben einer Grundausstattung, die weitgehend jener der 1. Bergungssgruppe ähnelt, mit zusätzlichen, schwereren Komponenten ausgerüstet.

Insbesondere nutzt sie elektrische, pneumatische und hydraulische Werkzeuge. Mit diesen Werkzeugen kann die 2. Bergungsgruppe schwere Bergung auch da leisten, wo Abgase oder Lärm verbrennungsgetriebener Werkzeuge den Einsatz behindern oder Verletzte gefährden würden.

Der 2. Bergungsgruppe ist im einzelnen zuständig für:

  • Erkundung von Schadenslagen.
  • Dringt durch Überwinden oder Wegräumen von Hindernissen zu Schadensstellen vor.
  • Ortet Verschüttete und Eingeschlossene.
  • Rettet Verschüttete und Eingeschlossene und leistet dabei "Erste Hilfe".
  • Unterstützt technisch andere Bergungs- und Fachgruppen
  • Transportiert Verletzte aus Gefahrenbereichen.
  • Führt technische Sicherungsaufgaben durch und legt ggf. einsturzgefährdete Bauwerksteile nieder.
  • Rettet Tiere und birgt Sachwerte und transportiert diese aus Gefahrenbereichen.
  • Birgt Leichen und Kadaver.
  • Bekämpft im Rahmen der Bergung besondere Gefahren (z.B. Wasser, Entstehungsbrände, etc.).
  • Leuchtet Schadensstellen aus.
  • Baut behelfsmäßige Stege und kleine Brücken.
  • Rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Wassergefahren.
  • Leistet Arbeiten bei Uferbefestigungen, Damm- und Deichsicherung.
  • Räumung von Schadenstellen zur Beseitigung anhaltender Störungen.
  • Versorgt andere Bergungs- und Fachgruppen mit zusätzlicher elektrischer Energie.

Geräteausstattung

  • Stromerzeuger 13 kVA
  • Energieverteilersätze
  • diverses Kabelmaterial bis 63A
  • Flutlichtleuchtensätze
  • Powermoon
  • Zuggerät 16 kN
  • Schweißgerät elektrisch
  • Atemgerät-Ausstattung
  • Krankentransportausstattung
  • Tauchpumpe 800 l/min 3x
  • Tauchpumpe 2400l/min 2x
  • Kettenmotorsäge 350mm,  Kettenmotorsäge 500mm (2x)
  • Leitern
  • Hebekissensatz 3x 58t, 3x 132t, 2x 20t
  • Betonkettensäge
  • Plasmaschneidgerät
  • Kernbohrgerät
  • Sauerstoffkernlanze
  • Sprechfunkgerät im 4m Band
  • 3x Handsprechfunkgräte im 2m Band (Motorola FuG GP 365)

Fahrzeug 2. Bergungsgruppe (B 2)

  • Mehrzweckkraftwagen (MzKW) 
  • Hersteller Fahrgestell/Kabine MAN
  • Fahrzeugtyp TGM 18.280
  • Hersteller Pritsche/Plane Empl
  • Hersteller Ladebordwand Dautel
  • Leistung 206 kW (280 PS)
  • Hubraum 6871 ccm
  • Höchstgeschwindigkeit 100 km/h
  • zulässiges Gesamtgewicht 17.100 kg
  • Länge 8,64 m
  • Breite 2,55 m
  • Höhe 3,70 m
  • Sitzplätze 1+6
  • Stromerzeuger 68 kVA

Personal

  • Stärke: -/ 3/ 9/ 12 (+12)
  • 1 Gruppenführer, 2 Truppführer, 9 Helfer und 12 Reservehelfer
  • Sonderfunktionen:
    • Atemschutzgeräteträger
    • Schweißer
    • Sprechfunker
    • San-Helfer
    • Motorsägenführer
    • Maschinist Stromerzeuger

Qualifikation Personal 2. Bergungsgruppe

Die besondere technische Leistungsfähigkeit der Teileinheit erfordert zusätzlich zum Ausbildungsgang wie in der 1. Bergungsgruppe besonders geschulte Maschinisten (für Elektrik, Pneumatik, Hydraulik).

Vorzugsweise sind hier beruflich vorgebildete Helfer wie z. B. Elektriker tätig.