Aktivitäten

Vor dem Stoppelmarktbesuch ein ungewöhnlicher Einsatz auf der Autobahn

19.08.2017 10:31

Einen Einsatz der ungewöhnlichen Art hatte das THW Lohne am Stoppelmarktmontag um 09.06 Uhr.

Auf der A1 verunglückte eine PkW-Fahrerin mit ihren vier im Fahrzeug befindlichen Therapiehunden (1x franz. Bulldogge, 2x Border Collie, 1x Collie), als sie auf einen Lkw auffuhr.

Hierbei wurde die Fahrerin aus Coesfeld leicht verletzt. Das THW rückte auf Anforderung der Autobahnpolizei mit dem Rettungshundetransportanhänger, Rettungshundeausbilder Thomas Uptmoor und sechs weiteren Helfern aus. Die Hunde wurden vor Ort verladen und zu einer nahegelegenen Tierklinik verbracht. Zwei der vier Hunde trugen Verletzungen (Cut über dem Auge und Beinbruch) davon, die versorgt wurden.

Im Anschluss fuhren die Helferinnen und Helfer des THW mit den Tieren zum Unterkunftsgelände am Bergweg in Lohne. Hier wurden die Hunde von dankbaren Eigentümern abgeholt.

Zugführer Björn Peschel schloss den Einsatz mit den Worten: „Das ist zwar nicht der eigentliche Zweck der Fachgruppe Ortung, aber wenn wir so helfen können, kommen wir doch gern.“

Text: Tobias Beckhelling

Zurück