Aktivitäten

168 Tote – Übungszenario „Bombenanschlag in Oklahoma City“ zeigt Einsatzkräften des THW Lohne die Grenzen auf

16.04.2018 20:49

Einer Rahmenübung im Lehrsaal des THW stellten sich am vergangenen Freitag und Samstag die Helferinnen und Helfer des THW Lohne.

Ein Übungsszenario, das durch die Universität Karlsruhe (TH) aus dem 1995 geschehenen Bombenanschlag in Oklahoma City entwickelt wurde, bildete den Abschluss einer vierzehnstündigen Wochenendausbildung.

Zuvor wurden die Teilnehmer durch den THW-Baufachberater Tobias Beckhelling intensiv in den Bereichen Bautechnik, Abstützen und Aussteifen von Gebäuden geschult. Das Erkennen von charakteristischen Schadenselementen in Trümmerstrukturen wurde ebenfalls thematisiert. Anhand des Einsturzes der Eislaufhalle in Bad Reichenhall 2006 wurden einsatztaktische Vorgehensweisen analysiert. Das Zusammenwirken verschiedener Fachdienste wie Feuerwehr, Rettungsdienst, Bundeswehr und THW als führende Kompetenz bei Rettungsmaßnahmen rund um den Gebäudeschaden kam hierbei ebenfalls zur Sprache.

Im Übungsszenario „Oklahoma City“ für das die Realität Pate gestanden hat, wendeten die Teilnehmer ihr erlerntes Wissen an und schlugen auf einem virtuellen Erkundungsrundgang Lösungsansätze für die verschiedensten Einsatzsituationen vor. Aufgrund unterschiedlicher Lösungsansätze ergab sich eine rege Diskussion um die besten Herangehensweisen.

Tobias Beckhelling zeigte sich mit dem Verlauf der Diskussion sehr zufrieden. Die eine einzig richtige Lösung konnte es ohnehin nicht geben. Das erkannten auch die teilnehmenden Helferinnen und Helfer am Schluss der Veranstaltung.

Zurück